Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Landkreis Karlsruhe, Karlsruhe Stadt
Kreis Esslingen / Albtrauf Stuttgart Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis Kreis Waldshut Kreis Lörrach Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg Schwarzwald-Baar-Kreis Kreis Emmendingen Ortenaukreis Kreis Rottweil Kreis Tuttlingen Zollernalbkreis Kreis Freudenstadt Kreis Sigmaringen Kreis Konstanz Bodenseekreis Kreis Ravensburg Kreis Biberach Kreis Heidenheim Alb-Donau-Kreis, Ulm Kreis Göppingen Kreis Reutlingen Kreis Tübingen Kreis Böblingen Rems-Murr-Kreis Kreis Ludwigsburg Kreis Calw Kreis Rastatt, Baden-Baden Enzkreis, Pforzheim-Stadt Kreis Karlsruhe, Karlsruhe-Stadt Kreis Heilbronn, Heilbronn-Stadt Kreis Ostalb Kreis Schwäbisch Hall Kreis Hohenlohe Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis Karte
Suche
Suche in …
Erlebnisgebiete der Region
Naturschutzzentrum Karlsruhe - Rappenwört
Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört
(Element 1 von 14: Bild)
Bild: Naturschutzzentrum Karlsruhe
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Das 1929 im Bauhausstil errichtete Gebäude der ehemaligen Vogelwarte Karlsruhe-Rappenwört beherbergt heute das Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört. Es liegt mitten in einem der attraktivsten Naherholungsgebiete der Stadt Karlsruhe. Das Naturschutzzentrum ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts, die vom Land Baden-Württemberg, der Stadt Karlsruhe sowie von privaten Sponsoren getragen wird.

Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört
Hermann-Schneider-Allee 47
76189 Karlsruhe
Tel.: 0721/95 047-0 / Fax: 0721/95 047-47

Das Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört bietet im Rahmen seines Veranstaltungsprogramms Ausstellungen, Seminare, naturkundliche Führungen sowie Kinder- und Familientage an. Der Eintritt ist in der Regel frei.

 
Übersicht

Landkreis Karlsruhe, Karlsruhe Stadt

Vorherige Seite Nächste Seite
 

Stadtteil Weiherfeld-Dammerstock

 
Bild: Dammerstock, Waschhaus (Aufn. 2010)
Dammerstocksiedlung Karlsruhe-Weiherfeld, Bauhausarchitektur
(© LUBW, Autor: M. Linnenbach)

Die Dammerstocksiedlung in Karlsruhe-Weiherfeld, erbaut 1929 von Walter Gropius im Bauhausstil.

Das Foto zeigt den Gebäudekomlex des Waschhauses. In dieser gemeinschaftlichen Einrichtung konnten die Bewohner der Dammerstocksiedlung umweltfreundlich und ernergiesparend ihre Wäsche reinigen lassen. Das Waschhaus war bis 1972 in Betrieb. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz.

 
Bild: Stillgewässer im Weiherwald, Stadt Karlsruhe, LSG
Stillgewässer im Weiherwald, Karlsruhe-Weiherfeld
(© LUBW, Autor: M. Linnenbach)

Die 1983 künstlich angelegten Seen im Weiherwald sind ideale Naherholungsgebiete. Die Flächen zählen zum Landschaftsschutzgebiet Südliche Hardt.

Der Karlsruher Stadtteil Weiherfeld-Dammerstock wurde ab 1920 als zweiteilige Mustersiedlung erbaut. Die Bauhaus-Siedlung Dammerstock, geplant durch Walter Gropius, hat aufgrund ihrer Architektur und der damaligen Modernität einen internationalen Bekanntheitsgrad erhalten. Auch wenn das denkmalgeschützte Ensemble inzwischen etwas in die Jahre gekommen ist, finden hier immer noch Führungen und Veranstaltungen zum Themenkreis Bauhaus statt.

Weiherfeld weist stellenweise Mischnutzungen auf, dient aber überwiegend, wie auch Dammerstock, reinen Wohnfunktionen, meist in 2- bis 3-geschossiger, offener Blockrand- bzw. Reihenhausbebauung, die mit mittelhohen Zellenbauten kombiniert sind. Die Grundversorgung des Gebiets erfolgt durch Einrichtungen an der Nürnberger Straße sowohl im Dammerstock als auch in Weiherfeld. Insgesamt mangelt es aber an Geschäften und Märkten. Durch gute Verkehrverbindungen zur Innenstadt und nach Rüppur, wird dieser Mangel teilweise ausgeglichen. An das überörtliche Straßennetz ist der Stadtteil über die Ettlinger Allee und über die Südtangente angeschlossen. Auch Oberwald und Weiherwald sind zur Naherholung gut erreichbar.

Durch die ruhige Lage in landschaftlich ansprechender Umgebung des Oberwalds, wird der Stadtteil Weiherfeld-Dammerstock als Wohngebiet sehr geschätzt. Hierzu trägt auch das interessante Wohnnumfeld in der Bauhaussiedlung Dammerstock bei. Die Abwanderungstendenz liegt hier weit unter dem städtischen Durchschnitt.