Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Nördliches Oberrheinisches Tiefland
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Bodenlandschaft Nördliches Oberrheinisches Tiefland
Blick über Schriesheim (Rhein-Neckar-Kreis)
(Element 1 von 30: Bild)
Bild: Blick über Schriesheim
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Blick vom Kuhberg auf Schriesheim an der Bergstraße. Am rechten Bildrand sind Teile der Strahlenburgruine erkennbar.

 

Nördliches Oberrheinisches Tiefland:
Weitere Informationen
 

Nördliches Oberrheinisches Tiefland: Geologie

Vorherige Seite Nächste Seite
 

Kinzig-Murg-Rinne

Kinzig-Murg-Rinne - Auf Umwegen zum Rhein

Östlich der Niederterrassenplatten zieht die Kinzig-Murg-Rinne von Süden nach Norden und sammelt zunächst die rechtsrheinischen Zuflüsse bevor sie die Hardtebene durchqueren und in den Rhein fließen. Auch gab es zeitweise Überläufe vom der tektonischen Randsenke zum Rhein und umgekehrt. Die Änderung der Fließrichtung der Zuflüsse von Nordost nach Nord folgte der stärkeren Eintiefung des Rheins im Holozän nach dem Verlust seiner Schotterfracht. Die Randsenke verlandete nun in weiten Teilen. Es bildeten sich Stillgewässer mit feinkörnigen Sedimenten und Niedermoore.