Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Muschelkalk
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Geotope im Muschelkalk
Elztal-Dallau, Muschelkalkwand
(Element 1 von 33: Bild)
Bild: Dallauer Tal, Neckar-Odenwald-Kreis
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Muschelkalksteinbruch Dallau, Katzentaler Straße, 74834 Elztal - Dallau.

Im Elztal mussten früher die im Muschelkalksteinbruch Dallau gebrochenen Steine mit Pferdefuhrwerken mühselig zu den jeweiligen Kalköfen transportiert werden.

Muschelkalk:
Weitere Informationen
 

Muschelkalk: Historisches Kalkbrennen

 

Historischer Kalkofen Neckarburken, Video

Historischer Kalkschachtofen an der Klappersteige südöstlich von Neckarburken mit Schutzhütte und Infotafel. Die restaurierte Anlage ist öffentlich und gut erreichbar. Träger des Projekts ist die Verbandsgemeinde Elztal.

Die Verarbeitung von Kalkgestein zur Gewinnung von Kalk und anderen Baustoffen zählt zu den ältesten und wichtigsten Produktionsverfahren der Menschheit. Die Kunst des Kalkbrennens besteht darin, die richtige Mischung von Kalksteinen und Brennstoff (Holz, Koks) zu finden. Kalk ist bereits in der Bibel ein fester Begriff. An mehreren Stellen werden der Kalkmörtel und die Kalktünche erwähnt und in Gleichnissen verwendet - ein Zeichen für die allgemeine Bekanntheit der Kalkverwendung schon zu biblischer Zeit.


Historischer Kalkofen bei Elztal-Neckarburken (Aufn. 2014)
(© M. Linnenbach)