Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis
Kreis Esslingen / Albtrauf Stuttgart Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis Kreis Waldshut Kreis Lörrach Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg Schwarzwald-Baar-Kreis Kreis Emmendingen Ortenaukreis Kreis Rottweil Kreis Tuttlingen Zollernalbkreis Kreis Freudenstadt Kreis Sigmaringen Kreis Konstanz Bodenseekreis Kreis Ravensburg Kreis Biberach Kreis Heidenheim Alb-Donau-Kreis, Ulm Kreis Göppingen Kreis Reutlingen Kreis Tübingen Kreis Böblingen Rems-Murr-Kreis Kreis Ludwigsburg Kreis Calw Kreis Rastatt, Baden-Baden Enzkreis, Pforzheim-Stadt Kreis Karlsruhe, Karlsruhe-Stadt Kreis Heilbronn, Heilbronn-Stadt Kreis Ostalb Kreis Schwäbisch Hall Kreis Hohenlohe Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis Karte
Suche
Suche in …
Luisenpark Mannheim
Luisenpark Mannheim, herbstliche Stimmung am Fernmeldeturm
(Element 2 von 18: Bild)
Bild: Luisenpark (Stadt Mannheim)
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Der Luisenpark in Mannheim zählt zu den schönsten Parkanlagen Deutschlands.

Luisenpark Mannheim:
Weitere Informationen
In der Nähe befinden sich:
 
Übersicht
 

Luisenpark Mannheim - von der Flusslandschaft zur Parklandschaft

 
Bild: Luisenpark Mannheim, Juni 2010, Rhein-Neckar-Kreis
Weitläufige Grünflächen und hohe Bäume prägen die Parklandschaft
(© LUBW, Autor: M. Linnenbach)

Der Luisenpark ist der größte und beliebteste Park in Mannheim. Das attraktive Gelände zieht auch überregional zahlreiche Besucher an. Jährlich besuchen mehr als eine Million Menschen den Park. Weitläufige Grünflächen sorgen für abwechslungsreiche Erholung für Jung und Alt.

 
Bild: Luisenpark Mannheim, Stadt Mannheim
Luisenpark Mannheim, Bootsfahrt auf dem Kutzerweiher
(© LUBW, Autor: M. Linnenbach)

Der 1920 angelegte Kutzerweiher verläuft unmittelbar im Bereich der einstigen Neckarschlinge. Auf dem Weiher verkehren gemächlich die sog. Gondolettas, ferngelenkte Boote mit Gleitkupplung, die jedermann mieten kann. Im Wasser tummeln sich mächtige Karpfen.

 
Bild: Chinesisches Teehaus; Luisenpark
Chinesischer Garten mit Teehaus
(© M. Linnenbach)

Der Chinesische Garten wurde im Jahr 2001 angelegt.

Sommer-Saison ab 1. März:
Teehausbetrieb täglich von 13 bis 18 Uhr, bei schönem Wetter bis 19 Uhr. An Sonn- und Feiertagen 11 bis 19 Uhr. Bei schlechtem Wetter frühere Schließung. Dienstag Ruhetag.

Seit über 150 Jahren ist Mannheim die Industriemetropole Nordbadens. Über die Hälfte der städtischen Flächen werden intensiv für Industrie, Wohnen und Verkehr genutzt. Um den Einwohnern Mannheims ein Stück Natur zurückzugeben, eröffnet man 1903  im Osten der Stadt den Unteren Luisenpark als Naherholungsgebiet. Ein wichtiger Grundstock für die Parkanlage war das Vermächtnis des Naturwissenschaftlers Carl Wilhelm Casimir Fuchs, der in seinem Testament der Stadt Mannheim, zweckgebunden für den Bau eines neuen Parks, 20.000 Goldmark vermachte. Zu seinen Ehren steht im Unteren Luisenpark ein Findling mit der Inschrift: „Prof. Dr. Carl Wilhelm Casimir Fuchs, Naturwissenschaftler, Stifter des Grundstockes für den Luisenpark, 1837 - 1886“. Namenspatronin für die Parkanlage ist die zu dieser Zeit amtierende Großherzogin Luise von Baden (1838–1923).

1975 erfolgt anlässlich der Bundesgartenschau dann die Erweiterung und Anbindung mit dem neu gestalteten Oberen Luisenpark. Nahe der Innenstadt am Neckar gelegen, bietet das weitläufige Parkgelände heute zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen:

  • Pflanzenschauhaus mit Vivarium und Palmenhaus
  • Fernmeldeturm mit Aussichtsplattform und Drehrestaurant
  • Seebühne und Gondolettas am Kutzerweiher
  • Klangoase
  • Chinesischer Garten mit Teehaus

Der chinesische Themengarten mit Teehaus entstand 2001 in Zusammenarbeit mit Mannheims chinesischer Partnerstadt Zhenjiang, der Klaus-Tschira-Stiftung (Mitbegründer SAP) und der Stadt Mannheim.

Der Untere Luisenpark ist frei zugänglich und landschaftsgeschichtlich interessant (s. Entstehung). Das obere Parkgelände ist eintrittspflichtig, bietet dafür aber einen kostenfreien Besuch des Pflanzenschauhauses und des Vivariums. Darüber hinaus können zahlreiche Tierarten in Volieren, im Freilauf auf dem Gartengelände sowie im Schmetterlingshaus besucht werden.

Stadt Mannheim - Google Street View