Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bild: Rebhänge bei Beckstein TP_BGL9_10_2
Rebhänge im Unteren Muschelkalk bei Beckstein im Tauberland
(© LGRB, Autor: K.Rilling)

An den Rebhängen im Muschelkalk des Tauberlands finden sich i. d. R. mehr oder weniger humose, kalkhaltige, lehmig-tonige Böden mit hohem bis sehr hohem Steingehalt (Rigosole). Der Weinbau, wie hier bei Lauda-Königshofen-Beckstein, in einem kleinen Nebental der Tauber, ist auf wenige Gebiete beschränkt. Er war aber bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts viel ausgedehnter und nahm einen Großteil der Muschelkalkhänge ein. Starke Bodenerosion infolge des damaligen Weinbaus führte zu sehr flachgründigen, steinigen, degradierten Böden, die heute oft von Kiefernwäldern bestanden sind.