Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Rems-Murr-Kreis
Kreis Esslingen / Albtrauf Stuttgart Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis Kreis Waldshut Kreis Lörrach Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg Schwarzwald-Baar-Kreis Kreis Emmendingen Ortenaukreis Kreis Rottweil Kreis Tuttlingen Zollernalbkreis Kreis Freudenstadt Kreis Sigmaringen Kreis Konstanz Bodenseekreis Kreis Ravensburg Kreis Biberach Kreis Heidenheim Alb-Donau-Kreis, Ulm Kreis Göppingen Kreis Reutlingen Kreis Tübingen Kreis Böblingen Rems-Murr-Kreis Kreis Ludwigsburg Kreis Calw Kreis Rastatt, Baden-Baden Enzkreis, Pforzheim-Stadt Kreis Karlsruhe, Karlsruhe-Stadt Kreis Heilbronn, Heilbronn-Stadt Kreis Ostalb Kreis Schwäbisch Hall Kreis Hohenlohe Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis Karte
Suche
Suche in …
Erlebnisgebiet der Region
Römerkastell Welzheim
Der Limes - Grenzverlauf ca. 200 n. Chr.
(Element 9 von 9: Bild)
Bild: Der Limes
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element
Der Grenzverlauf des Limes lag auf dem Gebiet des heutigen Hessen, Baden-Württemberg und Bayern und grenzte die nördlich der Donau liegenden Teile der ehemaligen römischen Provinz "Raetia" nach Norden und die rechtsrheinischen Teile der Germania Superior nach Osten ab. Zunächst bestand der Grenzwall nur aus eingegrabenen Pfosten. Ab ca. 162/165 n. Chr. aus hohen Palisadenwänden und an strategisch wichtigen Stellen auch mit hohen Gräben und Wällen. In mehreren kurzen Abschnitten existierten auch dicke Mauern mit gesicherten Toren.

Am 15. Juli 2005 ist der Limes, der durch 12 europäische Länder führt, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.

"Tod am Limes" das ist der Titel einer aktuellen Ausstellung in Schwäbisch Gmünd, mit Funden aus einem römischen Gräberfeld in der Nähe des Kastells Schirenhof. In den Gräbern wurden vor knapp 30 Jahren die Überreste von 310 überwiegend jungen Menschen gefunden. Außerdem Grabbeigaben wie Urnen, Tongefäße, Geschirr, Schmuck und Münzen. Sie alle sind Zeugnisse eines einfachen zivilen Lebens mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund - sozusagen ein friedliches Multikulti vor etwa 1.800 Jahren.


ausgewählte Literatur:
Schallmayer, E. (2004): Der Odenwaldlimes. Vom Main bis an den Neckar. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart.

Das Limesmuseum in Aalen
Adresse:

Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen

Tel: 07361/961819
Fax: 07361/961839
Öffnungszeiten:
Di.-So. von 10 bis 12 Uhr, 13 bis 17 Uhr
Kostenlose Führung jeden ersten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr

Die Geschichte Welzheims reicht zurück bis in die Römerzeit. Hier am Ende des Obergermanisch-Raetischen Limes, erbauten römische Truppen um 150 n.Chr. zwei Kastelle. Während das Westkastell im Bereich der Schorndorfer Straße inzwischen überbaut ist, wird das Ostkastell durch den Kauf des Landes Baden-Württemberg langfristig gesichert. Seine rekonstruierten Anlagen, die öffentlich zugänglich sind, zählen seit 2005 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 
Kartenansicht

Rems-Murr-Kreis

Klicken Sie doppelt auf die Karte, um sie zu zentrieren und gleichzeitig zu zoomen.
Klicken Sie einmal auf einen Marker, um weitere Informationen über den Erlebnisort zu erfahren.