Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Initiative ''Unser Neckar''
Karte
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Beispiele zum Thema
Nächstes Beispiel
Initiative ''Unser Neckar'' (1/8)
Der Neckar - von der Quelle bis zur Mündung
Neckarquelle Schwenninger Moos (Schwarzwald-Baar-Kreis)
(Element 1 von 40: Bild)
Bild: Schwenninger Moos im Winter
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Der Neckar entspringt auf 706 m ü. NN im Schwenninger Moos (Schwarzwald-Baar-Kreis). Hier verläuft die europäische Hauptwasserscheide zwischen Donau und Rhein.

''Unser Neckar'' in Baden-Württemberg

Der Neckar ist eine wichtige Lebensader Baden-Württembergs. Durch vielfältige Nutzungsansprüche ist der Fluss aber auch stark verbaut und reguliert, wie kein anderer Flusslauf im Land. 2008 hat der Bund angekündigt, die Neckarschleusen auf Europamaß für mehr als 900 Millionen Euro zu verlängern und dabei auch die Ökologie z.B. durch den Einbau von Fischtreppen zu verbessern. Die Planungen dazu fertigt und finanziert das Land. Hierbei konnte insbesondere mit der Integrierenden Konzeption Neckar-Einzugsgebiet

  • IKoNE

und den Gewässerdirektionen am Neckar eine erfolgreiche Zusammenarbeit aufgebaut werden. Projektbezogen erfolgt aber auch Kooperation und Austausch mit zahlreichen weiteren Beteiligten, insbesondere den Kommunen, der Schifffahrt und den Landwirten.

Begonnen wird am Neckarursprung im Schwenninger Moos, hier wurde der Fluss im Zuge der Landesgartenschau 2010 für fünf Millionen Euro offen gelegt sowie mit dem IKoNE-Projekt bei Ludwigsburg-Poppenweiler.

 

Initiative ''Unser Neckar''

Vorherige Seite Nächste Seite
 

Der Neckar - allgemeine Statistik

 
Bild: Klärwerk Stuttgart, Kläranlage,
Hauptklärwerk Stuttgart
(© LUBW, Autor: Stadt Stuttgart)

In den Ausbau von Kläranlagen wurden zwischen 1974 und 2001 über 20 Mrd. DM (etwa 10,2 Mrd. Euro) investiert. Kommunen bzw. Abwasserzweckverbände haben als Bauträger etwa 5,8 Mrd. DM (ca. 3 Mrd. Euro) an Zuschüssen vom Land Baden-Württemberg erhalten.

 
Bild: Neckar bei Mannheim (Rhein-Neckar-Kreis)
Frachtschiff auf dem Unteren Neckar
(© LUBW, Autor: C. Ritter)

Die Neckar-Schifffahrt transportiert jährlich knapp 10 Mio. t Güter auf etwa 14.000 Schiffen. Der Gütertransport, so besagen alle Verkehrsprognosen, wird in den nächsten Jahren noch erheblich zunehmen. Straßen und Schienenwege sind mittlerweile vielerorts an ihre Kapazitätsgrenzen angelangt. In der Binnenschifffahrt dagegen schlummern noch Potenziale.

 
Fischtreppe am Stauwehr Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis)
(© LUBW, Autor: C. Ritter, M. Linnenbach)
Neckarursprung Schwenninger Moos
(706 m ü.NN)
Villingen-
Schwenningen
Neckarmündung bei Mannheim in den
Rhein (85 m ü.NN)
Einzugsgebiet 13 985 km2

Gesamtlänge

367 km

(Luftlinie 165 km)

Zuflüsse 
18
Fische bis zu 41 Arten, davon häufig:

Döbel, Rotauge, Flussbarsch,

Hecht, Schleie, Brachse, Karpfen

Fahrrinnentiefe  (gesamter
schiffbarer Verlauf)
2,80 m
Staustufen 27
Staustufen mit
Wasserkraftwerken
26
Höhenüberwindung der Staustufen
161 m
Geringste Stauhöhe 2,61 m (Heidelberg)

Höchste Stufe in Abhängigkeit

von Rhein-Wasserständen

10 m

(Mannheim-Feudenheim)

Gemeinden am Neckar 72
Gemeinden im Einzugsgebiet 483
Stadt- und Landkreise am Neckar 14
Gütertransport jährlich ca. 10 Mio. t