Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Baden-Württemberg
BW-Standardkarte
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Beispiele zum Thema
Nächstes Beispiel
Projekt Freifläche (1/3)
Projekt Freifläche - Kepler Gymnasium Freiburg
Schülerinnen der Klasse 8b erläutern das Projekt Freifläche
(Element 1 von 3: Bild)
Bild: Projekt Freifläche (3)
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Jana und Miriam erötern dem Auditorium am Vormittag die verschiedenen Arbeitsschritte im Projekt Freifläche.

  • Themeneinstieg, Datenerhebung und Planung der Geländearbeit
  • Bestandsaufnahmen im Gelände, u.a. mit Bohrstock und digitaler Fotografie
  • Dokumentation und Kartierung der Daten mit GPS
  • Auswertung, Präsentation und Diskussion der Ergebnisse mit Gis und Power-Point

Im Ergebnis entsteht eine interaktive DVD, die es ermöglichen soll, das wichtige Thema Flächenmanagement mit Jugendlichen zu bearbeiten. Das didaktische Konzept wurde vom Klassenlehrer unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Technik, der möglichen inhaltlichen Themenstellungen am Standort und lerngruppenspezifischen Aspekten entwickelt.

Freifläche - Jugend kommuniziert Flächenbewusstsein

Das Europäische Boden-Bündnis hat 2007 mit seinen Partnern (ECO REG GmbH, ahu AG und Firma VSoft) das Refina-Projekt Freifläche  - Jugend kommuniziert Flächenbewusstsein - initiert. Es spricht eine bislang wenig beachtete, aber für die Zukunft sehr wichtige Zielgruppe an: Jugendliche, die Bodennutzer und potentiellen Bodenschützer von morgen. Projektziel ist die Erarbeitung von übertragbaren, innovativen Bildungsangeboten zum Thema Flächenverbrauch. Diese bauen auf digitale Technologien und Medien auf, wie:

  • historische Luftbildauswertung
  • Geographische Informationssysteme (GIS)
  • Satellitennavigation (GPS)
  • Google Earth

Im Ergebnis entsteht eine interaktive DVD, die es Bildungseinrichtungen ermöglichen soll, das wichtige Thema Flächenmanagement mit Jugendlichen zu bearbeiten. Das Projekt "Freifläche" wurde am Tag des Bodens 2008 von der Klasse 8b des Kepler Gymnasiums Freiburg eindrucksvoll und engagiert päsentiert.

 

Tag des Bodens 2008 Baden-Württemberg

 

Internationaler Tag des Bodens 2008, Edith-Stein-Schule, Freiburg i. Br.

 
Bild: Edith-Stein-Schule am Berufsschulzentrum
Edith-Stein-Schule Freiburg i.Br.
(© LUBW, Autor: M. Linnenbach)

Die Edith-Stein-Schule Freiburg ist zentraler Veranstaltungsort am Tag des Bodens 2008. Sie befindet sich im Westen Freiburgs und ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Kontakt:

Edith-Stein-Schule Freiburg
Bissierstr. 17
79114 Freiburg


...mehr...

 
Bild: Tag des Bodens 2008
Schülergruppe der Edith-Stein-Schule an der Bodenwerkstatt des LGRB
(© LUBW , Autor: A. Gerstner)

Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule besuchen die Bodenwerkstatt (= Ausstellungstand des Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau, LGRB)

 
Tag des Bodens 2008, Hörbeitrag des SWR - Kommentar Hubert Hagenmeier
(© Autor: SWR)

Baden-Württemberg05.12.2008 Baden-Württemberg ist bodenständig. Viele Regionen werden auch heute noch vom Agrarland geprägt. Insbesondere die Landwirte sind bei der Bewirtschaftung, Pflege und Erhaltung unserer Landschaft auf intakte, ertragreiche Böden angewiesen. Allein der Klimawandel führt uns die zentrale Rolle der Böden immer deutlicher vor Augen. Der Schutz des Bodens sichert nicht nur eine ausreichende Produktion gesunder Nahrungsmittel. Intakte Böden spielen auch eine zentrale Rolle im Natur- und Wasserhaushalt, zum Beispiel beim Schutz vor Hochwasser oder bei der Neubildung von sauberem Grund- und Trinkwasser. Gleichzeitig sind Böden Speicher für das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2).

Die lebenswichtigen Funktionen der Böden im Naturhaushalt gehen unwiederbringlich verloren, wenn sie überbaut und versiegelt werden. Noch immer werden durch die zunehmende Versiegelung täglich Böden in großem Umfang zerstört. Im vergangenen Jahr stieg der tägliche Flächenverbrauch für Siedlung und Verkehr wieder auf über 10 Hektar, der Fläche von 15 Fußballfeldern. Wir brauchen dringend ein anderes Verständnis im Umgang mit der knappen Ressource Boden.

Die Veranstaltungen zum Internationalen Tag des Bodens sollen diese Zusammenhänge einer breiten Öffentlichkeit verdeutlichen. Im Jahr 2008 haben am 05.12. das Regierungspräsidium Freiburg, das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, die LUBW sowie mehrere Schulen aus der Region mit zahlreichen Aktionen und Präsentationen dazu beigetragen, die Bedeutung des Bodens stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Zentraler Veranstaltungsort war die Edith-Stein* Schule in Freiburg.

Wie im Jahr 2007 in Stuttgart-Degerloch, wurde auch die diesjährige Veranstaltung durch mehrere Institutionen und Verbände, wie dem Bundesverband Boden e.V.- (Regionalgruppe Süd), der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) und der Bodenschutzverwaltung des Landes unterstützt.

Wir danken allen, die uns an diesem Tag besucht haben!

Veranstaltungsprogramm, Tag des Bodens 5. Dezember 2008 (pdf.file)

 


* Edith Stein, Philosophin, geb. 12. Oktober 1891 in Breslau, † 1942 ermordet in Ausschwitz. 1916 kam sie nach Freiburg um bei dem Philosophen Edmund Husserl zu promovieren. Die aus einer jüdischen Familie stammende Frau setzte sich insbesondere mit Theologie und Philsophie auseinander. 1942 wurde sie von der Gestapo verhaftet.

Unser Beitrag zum Bodenschutz
Der Boden - Basis für das Leben