Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bodenseekreis
Kreis Esslingen / Albtrauf Stuttgart Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis Kreis Waldshut Kreis Lörrach Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg Schwarzwald-Baar-Kreis Kreis Emmendingen Ortenaukreis Kreis Rottweil Kreis Tuttlingen Zollernalbkreis Kreis Freudenstadt Kreis Sigmaringen Kreis Konstanz Bodenseekreis Kreis Ravensburg Kreis Biberach Kreis Heidenheim Alb-Donau-Kreis, Ulm Kreis Göppingen Kreis Reutlingen Kreis Tübingen Kreis Böblingen Rems-Murr-Kreis Kreis Ludwigsburg Kreis Calw Kreis Rastatt, Baden-Baden Enzkreis, Pforzheim-Stadt Kreis Karlsruhe, Karlsruhe-Stadt Kreis Heilbronn, Heilbronn-Stadt Kreis Ostalb Kreis Schwäbisch Hall Kreis Hohenlohe Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis Karte
Suche
Suche in …
Bodenseepfad
Eriskircher Riedweg
(Element 1 von 7: Bild)
Bild: Eriskircher Riedweg, Bodensee
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Unterwegs im Naturschutzgebiet: Auwald-Tafel am Eriskircher Riedweg

Der Bodenseepfad:
Weitere Informationen
 
Übersicht

Der Bodenseepfad

 

Der Bodenseepfad / Uferpromenade Friedrichshafen

 
Bild: Bodensee Rundwanderweg
Bodensee Rundwanderweg

Markierung des Bodensee Rundwanderwegs

 
Bild: Bodensee Radwanderweg, Logo
Bodensee Radwanderweg

.

Der Bodenseepfad lädt Sie ein, naturkundlich und landschaftlich besonders interessante Stellen entlang des 300 km langen Bodensee-Rundwanderwegs durch Naturerlebnispfade zu erkunden. Die einzelnen Abschnitte vermitteln auf eingängigen, farbig gestalteten Tafeln Wissenswertes über Pflanzen und Tiere des Bodensees, Lebensräume des Seeufers und besondere Landschaften. Kulturelle Sehenswürdigkeiten ergänzen die Naturinformationen. Ziel ist dabei auch, den Bodenseebesuchern auf verständliche Weise ein naturgerechtes Verhalten näher zu bringen.

Stationen am Bodenseepfad

Mittlerweile gibt es an den Streckenabschnitten des Bodenseepfades weit über 300 Informationstafeln in Baden-Württemberg, Bayern und der Schweiz. Die einzelnen Abschnitte widmen sich verschiedenen Themenschwerpunkten und sind teilweise als Rundwege aufgebaut, die das Seeufer und sein Hinterland erschließen. Es bieten sich also zahlreiche Möglichkeiten und Orte, um den Pfad zu erkunden.

Einen lohnenden Einstieg finden Sie z.B. an der Uferpromenade Friedrichshafen, dem größten Teilstück des Bodenseepfades. Während Sie von der Rotachmündung bis zur Schlosskirche spazieren und die Aussicht auf die Schweizer Berge genießen, erfahren Sie einiges über die Natur in der Stadt, den Vogelzug, die Stadtgeschichte und vieles andere. Von Friedrichshafen aus lässt sich Ihr Seespaziergang in verschiedene Richtungen erweitern. Sie können z.B. das nahe Eriskircher Ried erkunden oder mit der Fähre nach Romanshorn übersetzen und dort den Schweizer Teil des Bodenseepfades besuchen.