Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bild: Staustufe Iffezheim
Staustufe Iffezheim bei Wintersdorf (Landkreis Rastatt)
(© LUBW, Autor: R. Steinmetz)

Das Wehr besteht aus sechs Wehrfeldern von je 20 Metern Breite und ermöglicht die Schiffbarkeit des Rheins flussaufwärts. Mit einer Stauhöhe von fast elf Metern bringt das deutsch-französische Rheinkraftwerk Iffezheim eine Leistung von 100 MW, genug für den Strombedarf einer Stadt mit der Größe Heidelbergs. Das Stauwehr verfügt über eine großzügig ausgebaute, funktionierende Fischtreppe, an der nachweislich zahlreiche Wanderfische (wie Aale, Lachse, Meerforellen) aufsteigen können.

Mit den Poldern Altenheim, dem Kulturwehr Kehl/Straßburg und dem Polder Söllingen/Greffern unterhalb der Staustufe Iffezheim, sind drei der insgesamt dreizehn geplanten Rückhalteräume am Oberrhein einsatzbereit. Diese stellen mit zusammen 66,6 Mio. m³ rund 40 Prozent des insgesamt zu erstellenden Rückhaltevolumens zur Verfügung.