Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Baden-Württemberg
BW-Standardkarte
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Beispiele zum Thema
Nächstes Beispiel
Böden sinnlich erfahren (1/2)
Boden erleben
Das Thema Boden interessiert
(Element 1 von 8: Bild)
Bild: LGRB Bodenwerkstatt
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Die Bodenwerkstatt des Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) Freiburg, angewandte Bodenkunde und -experimente für Jedermann.

Böden - eine sinnliche Erfahrung

Böden liefern wichtige Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Getreide, Spargel, Obst und vieles mehr. Es gibt Menschen, die schmecken auf welchen Böden die landwirtschaftlichen Produke gewachsen sind.

Auch mit Händen und Füßen läßt sich die Verschiedenartigkeit der Böden eindrucksvoll erfahren.

Selbst für künstlerische Zwecke läßt sich der Boden verwenden, z. B. Malen mit Farben, die aus feingeriebener und anschließend verflüssigter Erde gewonnen werden.

Farben der Erde

 

Tag des Bodens 2006 Baden-Württemberg

 

Internationaler Tag des Bodens 2006

 
Bild: CCP - Pforzheim
Tagungsgebäude - das CongressCentrum Pforzheim
(© LUBW, Autor: Linnenbach)

Im Zentrum der Goldstadt Pforzheim gelegen, befindet sich das CongressCentrum Pforzheim mit seiner prägnanten Architektur auf historischem Grund und Boden. Das hier ehemals errichtete Pforzheimer Waisenhaus wurde im 18. Jh. zur Keimzelle der noch heute existierenden Schmuck- und Uhrenindustrie Pforzheims.

 

 

 

 
Bild: Bodenwerkstatt des LGRB
Die Bodenwerkstatt des LGRB
(© LUBW, LGRB, Autor: Linnenbach)

Aus Freiburg i./Br. angereist, die Bodenwerkstatt des Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB).

In der Bodenwerkstatt können Besucher selbst Hand anlegen.

Beim Umgang mit Bodenmaterial unterschiedlicher Herkunft, bei der Durchführung einfacher physikalischer und chemischer Versuche und beim zunächst ungewohnten Blick durch das Mikroskop erschließen sich die komplexen Bodeneigenschaften unterhaltsam und leicht.

Unter Anleitung von professionellen Bodenkundlern lernt man...

  • wie Boden über einen langen Zeitraum gebildet wird.
  • aus welchen Bestandteilen Boden aufgebaut ist.
  • woher Humus und Mineralteilchen im Boden kommen.
  • wie die wichtigsten Bodeneigenschaften bestimmt werden.
  • dass Boden Lebensraum für unzählige Lebewesen ist.
  • und noch vieles mehr rund um den Boden.
 
Bild: Farben des Bodens
Farben des Bodens - Manuela Preissler
(© LUBW, Autor: Linnenbach)

Farbige Bodenvielfalt von der Schwäbischen Alb - ein Bodenobjekt der freischaffenden Künstlerin Manuela Preisler aus Hechingen.

 

 
Bild: Stand des Forstamts Enzkreis
Ausstellungstisch des Forstamts Enzkreis
(© LUBW, Autor: Linnenbach)

Die Ausstellung des Forstamts Enzkreis zeigte u.a. eindrucksvoll den extrem flachgründigen Wuchs einer Fichtenwurzel.

 

 

Aktion, Information und Erlebnis rund um den Boden im Congress Centrum Pforzheim (CCP)

Pforzheim, 05. Dezember 2006. Unterstützt durch das Umweltministerium und die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) präsentierten der Bundesverband Boden gemeinsam mit dem Regionalverband Nordschwarzwald Wissenswertes und Faszinierendes über den Boden. 18 öffentliche und private Institutionen der Region und des Landes beteiligten sich an dem vielfältigen Programm von 9:00 bis 18:00 Uhr.

Vorträge, Medienangebote wie Filme und Internet, eine Bodenwerkstatt mit Experimenten, Schau- und Fühlstationen gaben Einblick in das vielschichtige, im Alltag meist verborgene Umweltmedium Boden. Auch die ästhetische Wirkung von Böden konnte anhand der künstlerischen Arbeiten von Frau Manuela Preissler bestaunt und durch eigenes kreatives Arbeiten selbst erfahren werden.

Anlass dieser Veranstaltung ist der Internationale Tag des Bodens, der seit 2003 jährlich am 05. Dezember begangen wird. Seit 3 Jahren wird an diesem Tag auf einer zentralen Veranstaltung in Berlin ein Boden des Jahres für das folgende Jahr ausgerufen. Für das Jahr 2007 ist dies der Podsol, ein nährstoffarmer, farblich markanter Bodentyp, der in Baden-Württemberg v. a. im Nordschwarzwald verbreitet ist.

Schaffung oder Wiederherstellung von Bodenbewusstsein – dies ist ein zentrales Anliegen auch der baden-württembergischen Bodenschutzpolitik – Ziel ist der schonende Umgang und eine nachhaltige Nutzung der endlichen Ressource Boden. Hierzu hat sich ein breites Bündnis von mit dem Boden befassten Institutionen und Einrichtungen des öffentlichen und privaten Sektors zusammengefunden, diesen Aktionstag konzipiert und mit Leben erfüllt.

Bodenschutz geht alle an, Nachrichten über Klimaveränderung, fortschreitender Flächenverbrauch sowie zunehmende Waldschäden sind eng mit den Böden und ihrem Zustand verknüpft.

Warum das so ist, wie die Zusammenhänge genau sind und dass der Schutz des Bodens auch vor Ort eine ganz zentrale Rolle spielt, wurde anschaulich am 05. Dezember im CongressCentrum Pforzheim vermittelt.

Hierbei stand explizit die Information von Schulklassen sowie der breiten Öffentlichkeit im Vordergrund. Das Vortragsprogramm und die Ausstellungsobjekte waren populärwissenschaftlich aufbereitet. Um auch Berufstätigen die Möglichkeit zur Information zu geben, wurde ein Teil der Vorträge am Abend ab 17:00 Uhr nochmals wiederholt. Die Veranstaltung endete gegen 18:00 Uhr.

Wir danken allen, die uns an diesem Tag besucht haben!

Unser Beitrag zum Bodenschutz
Der Internationale Tag des Bodens stärkt das Bodenbewusstsein