Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bild: Kuppenalb bei Albstadt mit Doline im Vordergrund
Kuppenalb bei Albstadt mit Doline im Vordergrund (Zollernalbkreis)
(© LGRB, Autor: K.Rilling)

Die hügeligen Erhebungen der Kuppenalb zeichnen die Reste ehemaliger Schwammriffe des Jurameers nach. Kennzeichnend für die verkarstete Landschaft sind zudem die zwischen den Kuppen gelegenen Trockentalmulden und breiten, abflusslosen Wannen, in denen immer wieder Dolinen auftreten. Besonders deutlich sind diese Landschaftsformen auf dem Degerfeld bei Albstadt ausgeprägt. Während an den Kuppen überwiegend flach bis mittel tief entwickelte Böden auftreten (Rendzina und Terra fusca), sind in den Karstwannen tiefgründige Böden aus abgeschwemmtem Bodenmaterial, Lösslehm und Kalksteinverwitterungston verbreitet (Kolluvisol, Parabraunerde, Terra fusca).

Eine auffällige Häufung von Grabhügeln deutet auf eine relativ dichte Besiedlung des Degerfelds in prähistorischer Zeit hin.