Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bild: 7619_f_l Hohenzollern
Blick vom Albtrauf bei Hechingen auf das Albvorland - Ausliegerberg Zoller mit der Burg Hohenzollern
(© LGRB, Autor: K.Rilling)

Eine markante Erscheinung ist der vor dem Albtrauf gelegene Ausliegerberg Zoller, der auch "Zollerberg" genannt wird und die bekannte Burg Hohenzollern trägt . Seine Entstehung hat er einer tektonischen Senkungszone, dem Hohenzollern-Graben, zu verdanken. In relativer Tieflage sind durch Reliefumkehr die harten Kalksteine der Bergkuppe erhalten geblieben, während die außerhalb des Grabens gelegenen, weicheren Mitteljuragesteine abgetragen wurden. Bekannt ist das Gebiet auch als ein aktives Erdbebenzentrum. Ein Beben, das mit Stärke 5,7 auf der Richter-Skala im Jahr 1978 die Region erschütterte, hatte mehrere Verletzte und hohe Sachschäden zur Folge. Verantwortlich für die Beben ist aber nicht, wie oft irrtümlich berichtet wird, der Hohenzollern-Graben, sondern eine ihn querende Bruchstruktur im tieferen Untergund, die sog. Albstadt-Scherzone.