Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Forst
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Eindrücke von der Intensiv-BDF in Forst
Depositionsmessungen neben der BAB 5
(Element 1 von 7: Bild)
Bild: Messflächen Forst
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Auf einer baumfreien Fläche wird der Schadstoffeintrag (Deposition) über den Niederschlag gemessen. In den abgebildeten Gefäßen (Bulk-Sammler) werden die Niederschläge bzw. die Schadstoffe aufgefangen und anschließend im Labor untersucht. Die Bulk-Sammler bestehen aus einer Edelstahltrichter-Aluminiumflaschen-Kombination, mit einer Auffangfläche von 483 cm2 und einem Fassungsvermögen von rund 2.600 cm3.

Forst:
Weitere Informationen
 
 

Wie hoch sind Böden in der Nähe von Autobahnen belastet?

Um die Auswirkungen der Schadstoffbelastungen durch den Straßenverkehr auf den Boden abzuschätzen, wurde 1992 die Intensiv-Bodendauerbeobachtungsfläche "Bruchsal/ Forst" im Landkreis Karlsruhe installiert. Mit rund 100.000 Fahrzeugen pro Tag (Zahl seit Einrichtung kontinuierlich steigend) zählt dieser Autobahnabschnitt zu den Hauptverkehrsachsen Europas in Nord-Süd-Richtung.

Bild: Intensiv_01
Bundesautobahn A5 bei Karlsruhe
(© Autor: LUBW)
Das Bild zeigt die Bundesautobahn A 5 an der Autobahnausfahrt Karlsruhe-Durlach. Die Messstation "Forst" liegt an der A 5, einer vielbefahrenen Nord-Süd Verbindung. Täglich fahren hier mehr als 93 Tsd. Kraftfahrzeuge vorbei. Um die Wirkung von dabei entstehenden Schadstoffbelastungen auf den Boden abzuschätzen, wurden Messstellen in unmittelbarer Nähe (ca. 15 m) zur Autobahn eingerichtet.