Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Intensivmessprogramm
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Eindrücke aus dem Intensivmessnetz der Bodendauerbeobachtung
Einbau Plattenlysimeter
(Element 1 von 8: Bild)
Bild: Kehl Plattenlysimeter
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element
Die Abbildung zeigt den Einbau eines Plattenlysimeters in der Profilgrube der Messstation in Kehl. Auf den Lysimeter wird Unterdruck angelegt und das Bodenwasser abgesaugt.
Intensivmessprogramm:
Weitere Informationen
 

Intensivmessprogramm: Ausstattung der Intensiv-BDF

 

Die technische Ausstattung der Intensiv-BDF

Die fünf Intensivstationen sind je nach Fragestellung zum Teil mit verschiedenen Messeinrichtungen ausgestattet. Die Untersuchungsfläche besteht in der Regel aus 18 Teilflächen, die im fünfjährigen Turnus beprobt werden. Konzentrationen von Stoffen im Sickerwasser und Depositionswasser werden 14-tägig bestimmt. Untersuchungen von Laub, das in Streusammlern aufgefangen wird und Grasschnitt, werden meist ein- bis zweimal im Jahr durchgeführt. Die Proben werden im Labor untersucht und die Ergebnisse zueinander in Beziehung gesetzt.

Zur Berechnung des standörtlichen Wasserhaushalts werden kontinuierlich sowohl meteorologische Messungen (z. B. Niederschlag und Windgeschwindigkeit) als auch Messungen der Bodenfeuchte durchgeführt.

Für die Intensiv-BDF "Forst" in der Nähe der Autobahn A 5 ist das technische Inventar beispielhaft dargestellt. Die Messtechnik wird jeweils bei den Standortbeschreibungen detailliert beschrieben.

Bild: Technik Forst
Technische Ausstattung an der Intensiv-BDF Forst