Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bodendauerbeobachtung
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Eindrücke aus den Messnetzen der Bodendauerbeobachtung
Messhütte mit Bodenmessschacht in Forst
(Element 1 von 3: Bild)
Bild: 2612 Messhütte + Schacht geöffnet
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Messstation "Bruchsal/Forst" mit Messhütte und geöffnetem Bodenmessschacht. Im Hintergrund sieht man die Autobahn A5.

Hintergründe:
Weitere Informationen
 
 

Einrichtung eines Messnetzes zur Bodenbeobachtung

Bild: BDF Trocht Messfläche4
Einrichtung der Intensiv-BDF Trochtelfingen
(© Autor: LUBW)

Um Prozesse in Böden schneller zu erkennen, errichtete das Land Baden-Württemberg 1986 ein landesweites Grundmessnetz von Boden-Dauerbeobachtungsstationen zur Erfassung und Überwachung der Böden in Baden-Württemberg. An 155 Standorten wurde die Beschaffenheit der Böden untersucht, um Veränderungen z. B. durch Schadstoffbelastungen abschätzen zu können.

Im Jahr 2000 wurde das Grundmessnetz überarbeitet: 33 Standorte der ursprünglich 155 Messpunkte wurden ausgewählt und das Untersuchungsprogramm an einheitliche Regelungen der Bundesländer angepasst. Sie bilden nun die Grundlage der Boden-Dauerbeobachtung.