Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bodendauerbeobachtung
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Eindrücke aus dem Messprogramm der Bodendauerbeobachtung
Messeinrichtungen an der Intensiv-BDF Trochtelfingen
(Element 1 von 4: Bild)
Bild: BDF Trochtelf Messfläche3
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element
Ergebnisse:
Weitere Informationen
 

Ergebnisse: Bleifreies Benzin

 

Verbesserung durch bleifreies Benzin?

Bild: Forst_Bleifrei BDF II
Besser für die Umwelt bleifreies Benzin
(© S. Lazar)
Bei den Schadstoffeinträgen konnte im Gefolge der Einführung moderner (bleifreier) Kraftstoffe in den letzten Jahren ein Rückgang der Ablagerung beispielsweise von Blei aus dem Straßenverkehr beobachtet werden. Dagegen hält der Eintrag anderer Schadstoffe wie PAK aus der Quelle Kfz-Verkehr unvermindert an.

Bleifreies Benzin – Entlastung für den Boden?

In den 80er Jahren erfolgte bundesweit die Umstellung auf bleifreies Benzin. Seit 1996 ist verbleiter Kraftstoff nicht mehr zulässig. Die Bleigehalte in der Luft sind durch die verschiedenen Maßnahmen seit den 70er Jahren um ca. 70 % gesunken, z. B. wurden 1997 am Standort Forst 36 g/ha Blei als Jahressumme gemessen (3,6 mg pro m²). In der Nähe des Großraums Stuttgart waren es 46 g/ha. Das heißt, der Bleieintrag am Rande der Autobahn entspricht mittlerweile dem von städtischen Verdichtungsräumen.